VARUSSCHLACHT 2009 .de
0009 | 2000 | 2009
Varusschlacht Literatur mit Heinrich von Kleist u.a.

_NAVIGATION
Startseite
Die Varusschlacht
Literatur und Quellen
Ausflugsziele
Veranstaltungen
Links

hintergrundbilder
seite weiterempfehlen
auf diese seite verlinken
kontakt


_UNSER PARTNER

bestellen Sie Paterculus, von Kleist u.a. hier!

_QUELLEN UND BÜCHER ÜBER DIE VARUSSCHLACHT
  • Alle Originalquellen - gewissermaßen Zeitungsartikel und TV-Nachrichten der Antike. Es gibt aber nicht viele dieser Quellen. Alles, was über die Hermannsschlacht überliefert wurde, stammt von römischen und griechischen Geschichtsschreibern. Um eine objektivere Beurteilung der Geschehnisse vornehmen zu können, fehlen also Berichte der "Gegenseite". Es lohnt sich dennoch wirklich, einmal alle Beschreibungen durchzulesen (sie sind jeweils nur ein paar Absätze oder Seiten lang).

  • spezifische Sachbücher - Sachbücher über die Hermannsschlacht (für die zukünftigen Hermann-Spezialisten unter Ihnen)

  • allgemeine Sachbücher - Bücher über die deutsche Geschichte und Geschichte im allgemeinen (in den hier vorgestellten Büchern wird die Hermannsschlacht auch beschrieben)

  • Sonstige - Theaterstücke ("Die Hermannsschlacht" von Heinrich von Kleist), Hörbücher etc. (alles, wofür die Schlacht im Laufe der Zeit herhalten musste)


_ALLE URSPRÜNGLICHEN QUELLEN

"Historia Romana" - Velleius Paterculus

"Es gab aber damals einen jungen Mann aus vornehmen Geschlecht, der tüchtig im Kampf und rasch in seinem Denken war, ein beweglicherer Geist, als es die Barbaren gewöhnlich sind. Er hieß Arminius und war der Sohn des Sigimer, eines Fürsten jenes Volkes. In seiner Miene und in seinen Augen spiegelte sich sein feuriger Geist."

Historia Romana wurde 29/30 n.Chr. - also schon rund 20 Jahre nach der Varusschlacht - verfasst und behandelt die gesamte derzeitige römische Geschichte.

Textstelle der Hermannsschlachtbeschreibung: Liber Posterior, Abschnitt 117 bis 119.

Im Buchhandel erhätlich ist eine 375-seitige Reclam-Ausgabe auf Deutsch/Latein. Sie können diese Ausgabe hier bestellen.

Jetzt das Werk von Paterculus bestellen. Hier klicken!


Buch von Paterculus
"Annales" - Publius Cornelius Tacitus

"Mitten in dem freien Feld lagen die bleichenden Gebeine zerstreut oder in Haufen, je nachdem die Leute geflohen waren oder Widerstand geleistet hatten. Dabei lagen Bruchstücke von Waffen und Pferdegerippe, zugleich fanden sich an Baumstämme angenagelte Köpfe. In den benachbarten Hainen standen die Altäre der Barbaren, an denen sie die Tribunen und die Centurionen der ersten Rangstufe geschlachtet hatten."

"Unstreitig war er der Befreier Germaniens. Das römische Volk hat er nicht am Anfang seiner Geschichte, wie andere Könige und Heerführer, herausgefordert, sondern das in höchster Blüte stehende Reich."


Die nicht mehr vollständig erhaltenen, sehr umfangreichen Annales wurden ab 115 n. Chr. - also mehr als 100 Jahre nach der Hermannsschlacht - veröffentlicht.

Textstelle der Hermannsschlachtbeschreibung: Liber I, Abschnitt 60 bis 62 und Liber II, 88.

Im Buchhandel erhältlich ist eine 481-Seiten starke Ausgabe auf Latein. Sie können Sie hier bestellen.

Jetzt bestellen. Hier klicken!


"Epitome de Tito Livio" - Lucius Annaeus Florus

"Diese Niederlage bewirkte, daß die (römische) Herrschaft, die an der Küste des Ozeans nicht haltgemacht hatte, am Rheinufer ihre Grenze fand."

Das Geschichtsbuch von Lucius Annaeus Florus gilt als historisch nicht sehr präzise. Es wurde rund 120 Jahre nach der Schlacht im Teutoburger Wald verfasst und damit viel später als beispielsweise das Werk von Paterculus.

Textstelle der Hermannsschlachtbeschreibung: Liber II, XXX. "Bellum Germanicum"

Im Buchhandel ist derzeit keine Einzelausgabe erhältlich.


"Römische Geschichte" - Cassius Dio

"So konnten die Barbaren ihre Gegner leichter umzingeln und niedermachen. Varus und die übrigen hohen Offiziere erfaßte darüber Angst, sie möchten entweder lebendig in Gefangenschaft geraten oder von ihren grimmigsten Feinden getötet werden - sie waren alle ja schon verwundet - , und das ließ sie eine zwar schreckliche, aber notwendige Tat wagen: Sie begingen Selbstmord."

Cassius Dio war ein griechischer Geschichtsschreiber. Seine Römische Geschichte veröffentlichte er 211/212 n.Chr. - also rund 210 Jahre nach der Varusschlacht (und damit 190 Jahre nachdem Paterculus über die Hermannsschlacht geschrieben hatte). Sie war sehr umfangreich, ist aber nicht komplett erhalten.

Textstelle der Hermannsschlachtbeschreibung: Buch 56, Abschnitt 18 bis 22.

Im Buchhandel ist derzeit keine Einzelausgabe erhältlich.


"De vita Caesarum" - Caius Suetonius Tranquillus

"Graves ignominias cladesque duas omnino nec alibi quam in Germania accept, Lollianam et Varianam, sed Lollianam maioris infamiae quam detrimenti, Varianam paena exitiabilem, tribus legionibus cum duce legatisque et auxiliis omnibu caesis."

Suetonius verfasste "De vita Caesarum" ungefähr 100 Jahre nach der Varusschlacht.

Textstelle des Eindrucks in Rom über die Niederlage in der Hermannsschlacht: Liber II ("Divus Augustus"), Abschnitt 23.

Im Buchhandel ist eine 360-Seiten starke Ausgabe auf Latein erhältlich. Sie kann hier bestellt werden.

Hier klicken und bestellen!






_AUSGEWÄHLTE SACHBÜCHER ZUR HERMANNSSCHLACHT

"Arminius und die Varusschlacht. Geschichte, Mythos, Literatur" - Rainer Wiegels, Winfried Woesler - 472 Seiten - 37,90 Euro

Für jeden, der nur in Grundzügen von der Hermannsschlacht weiß, ist dieses Buch empfehlenswert. Ausführlich werden Geschichte und Mythos der Schlacht behandelt, und auch eine Betrachtung der entsprechenden Literatur (von Kleist, Goethe etc.) wird nicht ausgespart.

Jetzt bestellen. Hier klicken!





_SACHBÜCHER GESCHICHTE

"Atlas der Weltgeschichte" - Jeremy Black - 352 Seiten - 49,90 Euro

"9 n.Chr. - Nach Niederlage gegen die Germanen sichern die Römer die Rhein-Grenze."

Der beste derzeit erhältliche Geschichtsatlas. Im ersten Teil des Atlanten wird einem die Entwicklung der unterschiedlichsten Kulturräume aufgezeigt - man hat immer Karten der ganzen Welt vor sich. Im zweiten Teil werden dann einzelne Geschichtsräume genauer betrachtet - zum Beispiel Westasien, Europa, etc.

Wer sich vor Augen führen möchte, wie die Grenzen des Römischen Reiches verliefen oder wo die Gebiete der Germanenstämme lagen, ist mit diesem Atlas bestens bedient. Die eigentliche Varusschlacht ist hier zwar nur eine Randnotiz (Seite 180), aber ein "Blick aus der Vogelperspektive" ist sinnvoll für die Einordnung der Geschehnisse in den großen Lauf der Weltgeschichte.

Der Atlas besticht durch seine globale Perspektive (Weltgeschichte wird hier nicht mit europäischer Geschichte verwechselt!), die Fülle an Karten und Abbildungen und die präzise geschriebenen Texte zur Entwicklung der verschiedenen Geschichtsräume.

für mehr Infos und Bestellmöglichkeit hier klicken!



"'Deutschland, Deutschland über alles...' Von Anfang bis Ende" - Joachim Fernau - 295 Seiten - 6,95 Euro

"Nach Caesars Tod versuchte der römische General Varus, auch noch den ewigen Unruheherd Norddeutschland auf jene Art zu 'beruhigen', wie das Generäle zu tun pflegen, aber er geriet an den Unrechten: Armin, ein Führer des germanischen Cheruskerstammes, schlug ihn in einer Regen- und Sturmschlacht im Teutoburger Wald so vollständig, daß nur wenige Römer über den Rhein entkamen."

Dieses populärwissenschaftliche Geschichtsbuch berichtet auf unterhaltsame, ironische und sarkastische Weise über die deutsche Geschichte. Zwar wird auf Quellenangaben verzichtet, für einen leichtverständlichen Einstieg in die deutsche Geschichte ist das Buch aber ideal. Die Hermannsschlacht wird im ersten Kapitel thematisiert. Das Buch verdeutlicht den Platz der Schlacht in der deutschen Geschichte, wobei der Autor herausstellt, dass zur Zeit 9 n.Chr. eigentlich noch gar nicht von "deutscher" Geschichte die Rede sein konnte.

Jetzt bestellen. Hier klicken!


"Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser" - Ernst H. Gombrich - 349 Seiten - 12,90 Euro

"Damals war ein Arminius oder Hermann der Führer des germanischen Stammes der Cherusker. Da er in Rom aufgewachsen war, kannte er die römischen Kriegssitten gut. So gelang es ihm, ein römisches Heer auf seinem Marsch durch den Teutoburger Wald in Deutschland zu überfallen und vollständig zu schlagen. Seitdem wagten sich die Römer nicht tief nach Deutschland hinein."

Noch ein Schritt weiter zurück als Fernaus "Deutschland, Deutschland..": die Varusschlacht nicht als Ereignis der gesamten deutschen Geschichte, sondern als Ereignis in der Weltgeschichte! Lassen Sie sich durch den Zusatz "für junge Leser" nicht abschrecken!

Dieses Buch zählt - auch unter Erwachsenen - zu den beliebtesten Geschichtsbüchern überhaupt. Auf knapp 350 Seiten werden die wichtigsten Entwicklungen und Ereignisse der Weltgeschichte dargestellt. Sicher ist das Buch für einen Hobbyhistoriker viel zu oberflächlich. Wenn Sie aber in kurzer Zeit einen Blick für das "große Ganze" gekommen wollen, und wissen möchten, welchen Platz die Varusschlacht darin einnimmt, dann ist dies Ihr Buch!

Jetzt bestellen. Hier klicken!





_THEATERSTÜCKE, HÖRBÜCHER ETC.

"Die Hermannsschlacht" - Heinrich von Kleist - 2,60 Euro

"Hermann: Nun denn, so ist der erste Sieg erfochten! Auf jetzt, daß ich den Varus treffe: Roms ganze Kriegsmacht, wahrlich, scheu' ich nicht!"

Heinrich von Kleist - auch bekannt durch das Werk "Der zerbrochne Krug" - schrieb dieses Drama im Jahre 1808 unter dem Eindruck der napoleonischen Fremdherrschaft.

Hier klicken und das Werk von v. Kleist bestellen!



Die Hermannsschlacht - von Kleist
"P.M. WISSEN zum HÖREN: Szenen, die Geschichte machten (Teil 1)", 1 Audio-CD, 5,97 Euro

Ein Hörbuch mit bedeutenden Szenen der Geschichte, die anschaulich erläutert und mit passenden Geräuschen und Musik erlebbar gemacht werden. Auf dieser CD findet sich unter anderem die Szene mit der Schlacht im Teutoburger Wald. Ideal geeignet für Autofahrten.

Hier bestellen. Hier klicken!







© 2007-2009 R.H.